Seminare & Workshops

ANTI-GIFTKÖDER-WORKSHOP 

NEIN – AUS – PFUI!

sausage 2077496 1920 300x200 - Workshops + Seminare

Wer kennt nicht die Panik von heute?

Giftköder-Warnungen sind seit einiger Zeit die größte Sorge aller Hundebesitzer und sogar an der Leine kann er an diese geraten!

Das Fressen von gefundener Beute ist für unsere Hunde ein vollkommen natürliches Verhalten und stammt von ihren Vorfahren ab.
Ihr Speiseplan beinhaltete nicht nur Wild, sondern auch Pflanzen und Beeren.

Heutzutage werden unsere Hunde ausreichend durch uns ernährt und es gibt genug Gründe, das Fressen von Gefundenem zu unterlassen.

Leider sind Giftköder in meist sehr schmackhaftem Futter versteckt und der Hund, als „Schlinger“ bekannt, würde es nicht einmal bemerken.

Die meisten Köder sind mit tödlichen Substanzen oder scharfkantigen Objekten (Rasierklingen oder Nägel) präpariert und sind vorzugsweise im hohen Gras, unter Büschen und an üblichen Hundelaufstrecken ausgelegt.

Aber wie bringe ich meinem Hund bei, diese einfach liegen zu lassen, oder anzuzeigen ohne diese zu fressen?

Ein sinnvoll aufgebautes Training braucht Zeit, bis dieses greift. Bis dahin überbrückt Erste-Hilfe-Vorsorge und was kann ich im Notfall tun, die Zeit.

Im Anti-Giftköder-Training lernt Ihr Hund folgendes Ziel:

– Am Boden liegendes Futter zu ignorieren

– Das bereitwillige hergeben von Futter

– Am Boden gefundenes Futter im Freilauf anzuzeigen

– Das Tragen eines Fressschutz-Maulkorbes

– Erste-Hilfe-Maßnahmen

Die Trainingseinheiten beinhalten Theorie und Praxis!
Für die Theorie steht ein Seminarraum zur Verfügung, die Praxis findet auf einem komplett eingezäuntem Trainingsgelände statt.

Termin:

Start: Sonntag, 26.03.2023 – 9:30 Uhr – 16:00 Uhr

 

LONGIEREN-WORKSHOP

Longieren 300x225 - Workshops + Seminare


Distanz schafft Nähe!

Beim Longieren lernt Ihr Hund auf Distanz seinen Fokus auf Sie zu richten – Beschäftigung, körperliche und geistige Auslastung dient ganz nebenbei noch zur Vertiefung von Bindung und Aufmerksamkeit!

Beim Longieren wird ein Kreis gebildet, den der Hund nicht betreten darf, währenddessen der Halter sich im Kreis befindet und dem Hund Sicht- und wenige Hörzeichen gibt. So wird durch das Longieren eine hervorragende Mensch-Hund-Bindung hergestellt. Gleichzeitig wird die Konzentration des Hundes auf den Halter und die Kontrolle auf Distanz gefestigt.

Longieren mit dem Hund ist demnach anspruchsvoller Hundesport, der über die bewusst eingesetzte Körpersprache des Menschen trainiert wird. Sowohl Hund als auch Mensch arbeiten hochkonzentriert. Der Hund lernt auf seinen Menschen zu achten, sich von ihm leiten zu lassen und zu vertrauen, umgekehrt aber auch Tabuzonen und Grenzen zu akzeptieren.

Bei der späteren Arbeit werden Gangart-, Richtungs- und Geschwindigkeitswechsel, Hindernisse und weitere abwechslungsreiche Übungen, wie beispielsweise Tricks, eingebaut.

Tabuzone schaffen – Bindung aufbauen!

Termin:  

Sonntag, 22.01.23 – 10:00 – 16:00 Uhr

Inkl. eine Stunde Mittagspause!

Kosten:

Seminargebühr: 150,- €

Dieser Workshop ist für zertifizierte Hundetrainer als Fortbildung von der Tierärztekammer Niedersachsen und Schleswig-Holstein anerkannt!

Logo Hundeschule1 - Workshops + Seminare

Trainingszentrum für Hund & Halter in Niedersachsen

Lübberstedter Weg 17 – 19
27729 Axstedt

BVZ Neue Siegel 4er - Workshops + Seminare
BVZ HUNDETRAINER Logo rund neu - Workshops + Seminare

Sie erreichen mich telefonisch unter:

04793 - 95 79 988
0170 - 20 26 148 

... sowie via E-Mail an: