Allgemeine Geschäftsbedingungen der Hundeschule Axstedt Inh. Marianne Brand – Stand 01.01.2019

§ 1 Teilnahme

Es können nur Hunde teilnehmen, die über einen gültigen Impfschutz, sowie einer ausreichend und gültigen Haftpflichtversicherung verfügen. Diese sind bei Kursbeginn bzw. Trainingsstunden nachzuweisen. Hunde sind beim Betreten des Übungsgeländes stets an der Leine zu führen, es sei denn, es besteht eine ausdrückliche Erlaubnis der Trainerin zum Ableinen des Hundes.
Der Kunde verpflichtet sich, bei Anmeldung die Trainerin über aktuelle Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes zu informieren. Läufige Hündinnen sind vor der Teilnahme anzuzeigen und gegeben falls ausgeschlossen.
Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder parasitärem Befall dürfen das Trainingsgelände nicht betreten!
Ein Anspruch auf Aufnahme in eine bestimmte Gruppe besteht nicht. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer/Hunde aus triftigen Gründen von Unterrichtsstunden auszuschließen. Desweiteren behält er sich vor, Kurse nach eigenem Ermessen abzusagen oder abzubrechen. In diesem Fall wird die Gebühr für bereits bezahlte Stunden anteilig zurückerstattet. Weitere Schadenersatzansprüche gegen den Inhaber bestehen nicht.
Die Unterrichtsstunden finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt, es sei denn, sie werden aufgrund unzumutbarer Wetterbedingungen durch den Veranstalter/Trainer abgesagt. In diesem Fall werden die Unterrichtsstunden nachgeholt. Ortswechsel behält sich der Veranstalter ausdrücklich vor.
Verspätungen des Kunden oder Verhinderungen aus persönlichen Gründen gehen zu Lasten des Kunden und berechtigen nicht zur Minderung der Vergütung.
Stornierungen von gebuchten Kursen, Workshops oder Seminare 30 Tage vorher sind kostenfrei. Danach werden 75 % Gebühren berechnet. Einzelstunden sind 24 Stunden vorher abzusagen, danach werden diese komplett in Rechnung gestellt. Bei Abbruch während eines vorgen. Trainings durch den Teilnehmer aus persönlichen Gründen besteht kein Erstattungsanspruch oder Anspruch auf Rückvergütung.

§ 2 Bezahlung

Die Gebühren für sämtliche Trainingsstunden/Kurse oder Beratungen sind vor Beginn zu entrichten.

§ 3 Rücktritt

Buchungen von Kurse, sowie Einzelstunden sind verbindlich. Ein Abbruch des Kunden aus persönlichen Gründen zu Unterrichtsstunden oder eines Kurses gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Minderung oder Rückerstattung der Kursgebühren, bzw. der Vergütung.
Sonderabsprachen, wie z. B. Kursumbuchungen sind jedoch im Einzelfall möglich. Es besteht jedoch kein Anspruch!
Ein Einzeltermin gilt auch bei telefonischer/mündlicher Vereinbarung und Zusage beider Seiten als verbindlich!
Eine Absage oder Verschiebung eines Termins durch den Teilnehmer muss mind. 1 Tag vorher erfolgen. Geschieht dieses nicht oder verspätet, wird die Unterrichtsstunde im vollen Umfang angerechnet, bzw. in Rechnung gestellt.
Bei Nichtzustandekommen der erforderlichen Mindestteilnehmerzahl für einen Kurs zu einem avisierten Starttermin kann der Kurs durch den Veranstalter kurzfristig abgesagt oder verschoben werden. Im Falle eines Kursausfalles werden bereits bezahlte Gebühren
zurückerstattet.

§ 4 Haftung

Der Teilnehmer haftet für alle von sich, seinem Hund, sowie Begleitpersonen verursachten Schäden, auch wenn er auf Veranlassung des Trainers handelt. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Personen-, Sach-, oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung der gezeigten Übungen, sowie für Schäden und/oder Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Die Nutzung der Trainingsgeräte sind ausschließlich für Hunde erlaubt! Eine Haftung des Veranstalters oder der Trainerin wird
grundsätzlich ausgeschlossen, es sei denn es läge grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor. Soweit der Kunde durch den Trainer aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Kunde alleine die Verantwortung hierfür. Jegliche Begleitpersonen sind durch den Teilnehmer von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme am Unterricht und die Benutzung des Unterrichtsgeländes, sowie der unterschiedlichen Übungsorte erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung, und ist nicht aufgrund eventl. Anweisung der Trainerin anzulasten.

§ 5 Sonstiges

Eine Erfolgsgarantie kann nicht gegeben werden, da der Erfolg auch maßgeblich vom Teilnehmer abhängt.
Gerichtsstand ist Osterholz-Scharmbeck.
Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass eventl. Bildmaterial für Internet- und Werbezwecke erfasst und veröffentlicht werden kann. Mit der verbindlichen Buchung, bzw. Teilnahme erklärt sich der Teilnehmer mit der AGB einverstanden.

Untitled 11 - AGB

Trainingszentrum für Hund & Halter

Lübberstedter Weg 17 – 19
27729 Axstedt

Logo BVZ - AGB
hundetrainer niedersachsen - AGB

Sie erreichen mich telefonisch unter:

... sowie via E-Mail an: